Back to top

Datenschutzvereinbarung

Die maXXu GmbH & Co.KG, Geschäftsführer Herr H. Werner speichert personenbezogene Daten, verarbeitet diese und gibt sie an Dritte bzw. potentielle Arbeitgeber zur Einsichtnahme weiter, soweit es zum Zweck der Arbeitsvermittlung, der Vertragsdurchführung oder zur Erfüllung ihrer vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten notwendig oder sinnvoll ist, insbesondere um dem Arbeitgeber die Auswahl und Entscheidung für einen Arbeitsuchenden zu ermöglichen. Hierzu erklärt der/die Arbeitsuchende sein/ihr Einverständnis. Der potentielle Arbeitgeber wird vom Arbeitsvermittler darauf hingewiesen, dass eine Weitergabe der Daten des Arbeitsuchenden an Dritte nicht gestattet ist. Dritte sind nicht die Kundenunternehmen der potentiellen Arbeitgeber für die der Arbeitsuchende im Rahmen von Arbeitsvermittlung tätig wird.
Die/der Arbeitsuchende erklärt dem Arbeitsvermittler ferner sein Einverständnis, die Vermittlungs-und Beschäftigungsbestätigung beim Arbeitgeber einholen zu dürfen bzw. sichert dem Arbeitsvermittler zu, die Aufnahme der Beschäftigung und die Dauer des Beschäftigungsverhältnisses schriftlich zu erklären.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Damit wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten dürfen, bitten wir um eine Einwilligung. Da für eine erfolgreiche Vermittlung auch personenbezogene Daten betroffen sind, erheben und verarbeiten wir Ihre Daten gemäß Artikel 6 Abs. 1 a), b), e), f) DSGVO.

Dauer der Speicherung

Im Rahmen des Vermittlungsverhältnisses werden Ihre Bewerbungsdaten für die Dauer der Vermittlung geeigneter Angebote verarbeitet und genutzt. Sofern keine gesetzlichen Fristen oder besondere Interessen des Arbeitsvermittlers eine längere Speicherung erfordern, werden die Bewerbungsdaten regelmäßig gelöscht.

Ihre Rechte als betroffene Person

Ihnen steht das Recht auf Auskunft über die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung, Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung zu.
Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.
Sie haben das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren.
Es besteht für Sie keine gesetzliche Pflicht zur Bereitstellung von personenbezogenen Daten.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit schriftlich per Post und Unterschrift widerrufen. Alle personenbezogenen Daten die gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht bzw. anonymisiert. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Hier können Sie das Dokument herunterladen und bestätigen